Das Forschungsvorhaben "Standardisierte Buchenholz-Hybridträger großer Spannweite – Steigerungspotential von Produktspeicher und stofflicher Substitution durch Buchenholzprodukte niedriger Holzqualität" (STABU) hat begonnen. Das Vorhaben folgt dem Aufruf des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des „Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe“ (FPNR) zur Einreichung von Projektvorschlägen zum Thema „Neue Materialkombinationen mit Holz“. Projektträger ist die Fachagentur nachhaltiger Rohstoffe e.V.

Die Bearbeitung des Projektes erfolgt in Kooperation mit Prof. Dr. Jürgen Graf (Fachgebiet "Tragwerk und Material") im Rahmen des Forschungsbereichs T-Lab — Holzarchitektur und Holzwerkstoffe sowie mit Institut für Verbundwerkstoffe GmbH Kaiserslautern, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hausmann.Der Projektabschluss ist für Ende 2020 geplant.