Architekturprojekt 1 im Sommer 2017
Baukonstruktion II
Methodik des Entwerfens II
Bearbeiter: Jana Gretz, Anna Hugot

Im Sommersemester 2017 wurden die Studienleistungen der Pflichtfächer „Übung Baukonstruktion II“ und „Übung Methodik des Entwerfens II“ im 2. Semester erstmals gemeinsam anhand eines integrierten Entwurfsprojektes erbracht.Jeweils zu zweit sollten die Studierenden ein Forsthaus im Aschbachtal entwerfen und als Holzbau konstruieren. Das Projekt wurde intensiv von beiden beteiligten Lehrgebieten betreut. Parallel wurden in zwei Vorlesungsreihen die erforderlichen Grundlagen vermittelt.
Der Aschbacherhof liegt südlich von Kaiserslautern an der Weggabelung zwischen Trippstadt, Mölschbach und Johanniskreuz mitten im Pfälzerwald auf einer kleinen Anhöhe über dem Wiesengrund des Aschbachtals.Das abzubildende Raumprogramm des Forsthauses umfasst neben Empfang und Amtszimmer, vor allem Funktionsräume für den Forstbezirk, u.a. einen Zerwirkraum, Lagerbereich, Wildkühlzelle sowie einen Unterstand für verschiedene Fahrzeuge.
Jana Gretz und Anna Hugot organisieren das Forsthaus als kompakten Baukörper mit Satteldach. Es gelingt Ihnen durch die angemessene Wahl der (architektonischen) Mittel eine selbstverständliche Einbindung in den Kontext. Es kommen die einfachen Prinzipien des Holzrahmenbaus und einer Balkendecke zur Anwendung. Zur Betonung der Körperhaftigkeit wurde auf Dachüberstände oder sichtbare Elemente der Dachentwässerung verzichtet.